Über uns

Fanö Mode

Der Wille mit meiner Arbeit dazu beizutragen, in der Textilindustrie für bessere Arbeits- und Produktionsbedingungen zu sorgen, war der Start meiner Geschäftsidee, Fairness, Achtsamkeit, Nachhaltigkeit und Ökologie gegenüber Natur und Mensch zu unterstützen.

Ich habe für die Zusammenarbeit Hersteller ausgewählt, welche modische Textilien produzieren, die Langlebigkeit und zudem einen hohen Tragekomfort gewährleisten. Die im FANÖ angebotene Mode wird ökologisch und nachhaltig produziert. Der vertrauensvolle Kontakt mit den Vertriebsfirmen sowie die Auswahl der richtigen Hersteller, sind Vorraussetzung für mein Konzept. Ich besuche regelmässig Fairtrade Messen um immer innovativ und am Puls der Zeit zu bleiben.

Bei der Auswahl der Kollektionen setzte ich auf die folgenden Standards:

  • Global Organic Textile Standard (GOTS)
  • Fair Wear Foundation (FWF)

Der Gedanke der Nachhaltigkeit endet nicht beim Einkauf der Mode. So beziehe ich zum Beispiel Strom von Greenpeace Energy, die Lieferanten beliefern mich mit DHL GoGreen und für die Geschäftsräume verwende ich (soweit es möglich ist) Second Hand Möbel.

 

Die Gründerin:

Mein Name ist Sabine Kuhnhäuser, geboren in Düsseldorf und aufgewachsen in Preetz (Holst.) an der Ostsee. In den vergangen siebzehn Jahren habe ich als Filialleiterin für verschiedene Unternehmen gearbeitet. 2009 hat es mich berufsbedingt in die schöne Stadt Leipzig geführt. Ich habe mich sofort wohl gefühlt. Gerade die Vielfalt der Stadt hat mich fasziniert.

Aufgrund der stetig wachsenden Konkurrenz, dem daraus resultierenden Preiskampf, ist meine berufliche Aufgabe in eine Richtung gegangen, die ich nicht mehr vertreten konnte und wollte. Der Umgang mit Mensch, Umwelt und Textilien entsprach in dieser Art nicht meinen ethischen Vorstellungen.

Nach reiflicher Überlegung und dem stets wachsendem Wunsch, etwas dazu beizutragen und es nicht einfach hinzunehmen, entstand eine Idee, daraus ein Plan und dann die Umsetzung.

 

So entstand FANÖ